Katzenspielzeug, Spielzeug für Katzen

Auch wenn wir sie über alles lieben, verhätscheln und so gerne mit ihnen kuscheln: Katzen sind und bleiben kleine Raubtiere. Wer bedenkt, wie lange Katzen in freier Wildbahn jeden Tag mit der Jagd auf Beute beschäftigt sind, der kann ermessen, wie schnell sich eine gut gefütterte Hauskatze zu langweilen beginnt. Darum müssen unsere Samtpfoten spielen, denn nur eine ausgelastete Katze ist auch eine glückliche Katze. Wird nicht genügend oder das falsche Spielzeug angeboten, kann das unangenehme Folgen haben. Ihr kleiner Liebling wird sich seine Beschäftigung dann selbst suchen: Wenn er sich erst einmal begeistert in Ihren Fuß verbissen hat, werden Sie sich wünschen, Sie hätten doch ein Stoffmäuschen mehr mitgebracht...

Gutes Katzenspielzeug erkennen Sie daran, dass es den Jagdtrieb weckt: Wenn es knistert, raschelt oder huscht sind die meisten Stubentiger sofort bei der Sache. Alles, was belauert, gejagt oder verschleppt werden kann, wird von Katzen begeistert angenommen. Dabei muss das Spielzeug gar nicht sehr aufwendig oder teuer sein - ein Tischtennisball, eine große Feder oder ein Stoffkissen mit Katzenminze können durchaus Anlass für einen ganzen Nachmittag voll ausgelassener Spiele sein. Hier wollen wir Tipps geben, welches Katzenspielzeug wirklich zu empfehlen ist und welche Spielideen Ihren kleinen Liebling zum Toben bringen - für ein glückliches und ausgeglichenes Katzenleben!


Artikel zum Thema: Spielzeug