Kratzbäume und Kratzmöbel für Katzen

Ohne mindestens einen Kratzbaum oder mehrere Kratzmöbel geht es einfach nicht, denn Katzen möchten nicht nur kratzen, sie müssen es sogar tun. Und zwar nicht nur gelegentlich, sondern instinktiv immer wieder – mit nicht nachlassender Leidenschaft. Für welchen Kratzbaum sich Ihre Katze dauerhaft am meisten begeistert, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Die Position ist wichtig – gerne zentral für den erhabenen Blick über das Reich oder in der Nähe eines Fensters, um zu beobachten, was draußen vor sich geht. Höhe, Standfestigkeit, Liegeflächen und verwendete Materialien spielen ebenfalls eine wichtige Rolle.

Wie lange ein Kratzbaum der Beanspruchung durch regelmäßiges Krallenwetzen standhält, hängt von der Anzahl der Katzen im Haushalt sowie von der Qualität des Sisals, der Bezüge und der gesamten Verarbeitung ab. Das Angebot an Kratzmöbeln ist riesig – vom einfachen Kratzbrett an der Wand, bis zur deckenhohen Luxus-Kratzbaumlandschaft gibt es unzählige Varianten in Preislagen von supergünstig bis richtig teuer. Vom Preis lassen sich Katzen jedoch herzlich wenig beeindrucken. Ob der exklusive „Catwalk“ oder die preiswerte Alternative ihr besser gefällt, entscheidet sie ganz nach ihrem eigenen Sturkopf. Eines aber ist sicher: Im Grunde spielt es nur eine untergeordnete Rolle, welche Kratzmöbel zur Verfügung stehen – die Hauptsache ist, es sind welche vorhanden!


Artikel zum Thema: Kratzbäume